Und monatlich grüßt die UStVA ...

Egal, ob du die Umsatzsteuervoranmeldung monatlich oder vierteljährlich (Bei einer Steuerlast unter 7.500 Euro) abgeben musst: Sie ist ein Buchhalterischer Aufwand, der regelmäßig eingeplant werden muss und Ressourcen bindet. Es kostet Zeit, wenn du sie selbst erstellst und Geld, wenn du sie vom Steuerberater machen lässt. Beides würde man sich als Unternehmer natürlich lieber sparen. FastBill bietet dir hierfür eine unkomplizierte Lösung: 

So einfach erledigt sich die Umsatzsteuervoranmeldung mit FastBill

UStVA ausfüllen: vollkommen automatisch und ohne Elster-Zertifikat!

  • Rechnungen und Belege an einem Ort vereint
  • Per Klick lädst du alle Daten automatisch in deine UStVA
  • Unkomplizierte und pünktliche Abgabe deiner Umsatzsteuervoranmeldung beim Finanzamt
  • Über unsere Elster-Schnittstelle geht die UStVA direkt ans Finanzamt
  • Bessere Zusammenarbeit mit deinem Steuerberater

Teste FastBill 14 Tage kostenlos!

Deine kostenlose Testphase endet automatisch.

Kurz erklärt: UStVA automatisch ausfüllen lassen

In unserem Video zeigen wir dir, wie die Umsatzsteuervoranmeldung in FastBill aussieht und wie du sie mit wenigen Klicks kontrollierst und zum Finanzamt schickst. 

Rechnungstellung und Buchhaltung mit FastBill

Wir machen den Papierkram, du kümmerst dich um dein Kerngeschäft

Alles an einem Ort

Halte deine Finanzen im Blick, sehe deine Umsätze, den Stand deines Bankkontos und welche Rechnungen noch offen sind. Für einen tieferen Einblick in deine Finanzen stellen wir dir außerdem einen persönlichen monatlichen Report zur Verfügung. Deine UStVA übermittelst du mit einem Klick gemütlich an dein Finanzamt.

Automatisiere deinen Papierkram

Du musst dir nie wieder Gedanken über deine Belegverwaltung machen. Deine Belege leitest du einfach zu FastBill weiter oder lässt sie automatisch einsammeln. Alle Belege werden erfasst, automatisch kategorisiert und mit deinem Konto abgeglichen.

Hosting in Deutschland& GOBD-konform

Deine Daten werden sicher auf deutschen Servern gespeichert. Wir verwalten deine Dokumente GOBD-konform und bewahren sie entsprechend der gesetzlichen Fristen für dich auf.  Dazu ist alles sicher archiviert.

Jetzt 14 tage kostenlos testen!

Kopf frei für wichtige Dinge

Wir halten dir den Rücken frei, sodass du dich auf deine Arbeit konzentrieren kannst. Einfache und professionelle Erstellung von Angeboten und Rechnungen, Zeiterfassung sowie zusätzliche Zugänge für Mitarbeiter und Steuerberater.

Automatische Umsatzsteuervoranmeldung schon im kleinsten Tarif!

Mit FastBill kannst du deine Umsatzsteuervoranmeldung schon im kleinsten Tarif über unsere Elster-Schnittstelle erledigen
Die Voranmeldung der Umsatzsteuer funktioniert dabei auch schon im Solotarif vollautomatisch,
sowohl für IST-Versteuerung als auch für Soll-Versteuerung. Du musst sie nur
noch kontrollieren und dann wird sie mit einem Klick ans Finanzamt übermittelt

Jetzt 10% sparen
TIPP

Solo

Einfache Rechnungsstellung und Belegmanagement für Solopreneure
10 € mtl.
9 € mtl.
Abbuchung erfolgt jährlich.
10 € mtl.
9 € mtl.
Abbuchung erfolgt jährlich.
TOP FUNKTIONEN
1 Benutzer inkl.
Angebote und Rechnungen
Digitale Belegverwaltung
Umsatzsteuervoranmeldung
Post- und Mailversand
Dein Rechnungslayout und Briefpapier
Zahlungserinnerung und Mahnwesen
Kundenverwaltung
Banking mit 1 Bankkonto inkl.
DATEV-Export
Preis- und Leistungskatalog
Offene-Posten-Überblick
Steuerberater-Export
Zeiterfassung
Offene API
TIPP

Plus

Noch bessere Dokumentenverwaltung und Zusammenarbeit mit dem Kunden
15 € mtl.
14 € mtl.
Abbuchung erfolgt jährlich.
15 € mtl.
14 € mtl.
Abbuchung erfolgt jährlich.
TOP FUNKTIONEN
Alle Funktionen aus Solo
1 Benutzer inkl.
Banking mit 5 Bankkonten inkl.
Weitere Mitarbeiter via Add-on
Umfangreiche Dokumentenverwaltung
Rechnungsanhänge
Verschiedene Währungen
Rechnungen überweisen 
Auftragsbestätigung
Lieferscheine
Dokumente in andere Typen überführen
Interne Notizen an Dokumenten
Online-Rechnung
TIPP

Pro

Zusätzliche Automatisierungen und eine reibungslose Zusammenarbeit im Team
30 € mtl.
27 € mtl.
Abbuchung erfolgt jährlich.
30 € mtl.
27 € mtl.
Abbuchung erfolgt jährlich.
TOP FUNKTIONEN
Alle Funktionen aus Plus
3 Benutzer inkl.
Unbegrenzte Bankkonten
Mitarbeiterberechtigungen verwalten
Interne Nachrichten an Mitarbeiter
Wiederkehrende Rechnungen
Mail-Inbox für Belegerfassung
DATEV Rechnungsdatenservice 1.0
Kundencenter mit Bezahlmöglichkeit
Steuerberaterzugang
Zapier-Integration
TIPP

Premium

Dein Buchhaltungsassistent: Höchster Automatisierungsgrad und Premium-Support
ab 59 € mtl.
ab 53 € mtl.
Abbuchung erfolgt jährlich.
59 € mtl.
53 € mtl.
Abbuchung erfolgt jährlich.
TOP FUNKTIONEN
Alle Funktionen aus Pro
5 Benutzer inkl.
Automatischer Belegimport
Automatische Belegerfassung
Fehlende Belege Report
Automatischer Bankabgleich
Automatisches Mahnwesen (20 Vorgänge inkl.)
Echtzeit Finanzüberblick
Umsatzsteuerprognose
Premium-Support

Alle Preise verstehen sich als Nettopreise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Umsatzsteuervoranmeldung für Kleinunternehmer nicht nötig

Nimmst du die Kleinunternehmerregelung nach §19 des UStG in Anspruch, musst du keine Umsatzsteuer auf deinen Rechnungen ausweisen. Als Kleinunternehmer musst du somit in der Regel auch keine UStVA beim Finanzamt abgeben und kannst außerdem auf die Umsatzsteuererklärung verzichten. Es kann aller

Die Kleinunternehmerregelung kannst du in Anspruch nehmen, wenn dein Umsatz im Vorjahr nicht mehr als 22.000 Euro betrug und im laufenden Jahr nicht mehr als 50.000 Euro betragen wird.

 

Umsatzsteuer-Voranmeldung erstellen mit Buchhaltungssoftware

Das Feature zur Umsatzsteuer-Voranmeldung findest du im Bereich Finanzen.

Wenn du zum ersten Mal eine UStVA an dein Finanzamt übermittelst, ist dieser Bereich erst einmal leer.

Solltest du bereits eine UStVA übermittelt haben, siehst du an dieser Stelle später eine Übersicht deiner bisherigen Übertragungen und kannst hier auf die Protokolle zugreifen, die das Finanzamt zurückgesendet hat. Diese Protokolle sind standardmäßig im PDF-Format gehalten.

Neue Umsatzsteuervoranmeldung anlegen

    1. Klicke im Bereich „Finanzen“ auf „Umsatzsteuer-Voranmeldung“

    2. Klicke am rechten oberen Rand auf „neu erstellen“

    3. Folge den Schritten im Formular, um den Voranmeldezeitraum und die Daten des Finanzamtes einzutragen

    4. Als nächstes gibt’s du getrennt nach Steuersätzen deine Umsätze des Zeitraums an

    5. Bist du mit allen Angaben fertig, klicke auf „Übermittlung starten“.

    Anschließend siehst du in deiner Übersicht den Status deiner Voranmeldung und kannst beobachten, ob die Übermittlung erfolgreich war.

    Die einzelnen Schritte findest du auch noch einmal in unserem Support zur Umsatzsteuervoranmeldung.

UStVA kontrollieren und abschicken

Hiermit bist du schon beim letzen Schritt angelangt: Der finalen Überprüfung deiner Daten.Hier kannst du dir noch einmal genau anschauen, ob du alle Daten korrekt eingegeben hast.  Wenn du zufrieden bist, klicke auf den Button Übermittlung starten, um die Übermittlung an das Finanzamt anzustoßen. Natürlich kannst du auch erst einmal einen Testlauf starten, um zu prüfen, ob die Übertragung klappen würde, oder du eine Fehlermeldung erhältst.

Hinweis bei abweichenden Steuersätzen

Außerdem bekommst du einen Hinweis, wenn FastBill einen Steuersatz entdeckt, der von den aktuellen Standard-Steuersätzen 7 bzw. 19 Prozent abweicht. Diese kannst du dir mit einem Klick anzeigen lassen und bei Bedarf korrigieren.

Zur Kontrolle kannst du über den Link aus der umsatzsteuervoranmeldung eine Übersicht dazu aufrufen. Dort findest du beispielsweise alle Einnahmen zu 19% Umsatzsteuer für den Zeitraum der Voranmeldung übersichtlich dargestellt.

Die Kontrollfunktion der Umsatzsteuervoranmeldung kann dir die Einnahmen und Ausgaben auflisten, die in deinem FastBill Account enthalten sind. Daher ist es sinnvoll, dass du sowohl deine Rechnungen direkt mit FastBill stellst, als auch deine Belege mit unserer Software erfasst.

Beleglose Transaktionen werden berücksichtigt

Wichtig zu wissen: Wir berücksichtigen auch deine beleglosen Transaktionen in der Umsatzsteuervoranmeldung.

Wenn du zum Beispiel einen Wartungsvertrag hast, zu dem jedem Monat eine Zahlung eingeht, ist das der Fall.

Diese Zahlung kannst du im Banking als beleglose Transaktion markieren. Sie wird dann für den jeweiligen Zeitraum auch für deine umsatzsteuervoranmeldung berücksichtigt.

Voranmeldung der Umsatzsteuer mit Elster

Die Übermittlung der Umsatzsteuervoranmeldung ist ausschließlich online möglich und die einzige vom Finanzamt akzeptierte Form der Übermittlung. Eine Übermittlung der UStVA per Post oder gar telefonisch ist nur in Ausnahmefällen möglich.

Aber auch eine Umsatzsteuervoranmeldung ist keine Raketenwissenschaft: sie besteht zum Glück nur zwei Seiten und ist relativ schnell ausgefüllt.

Umsatzsteuervoranmeldung abgeben mit ElsterOnline

Die bisher gängigste Form der Übermittlung der Umsatzsteuervoranmeldung ist mit der kostenlosen Software ElsterOnline. Auf dem Portal findest du das vollständige Elsterformular zur Übermittlung deiner Voranmeldung an dein zuständiges Finanzamt. Für die Nutzung der ElsterOnline Software ist allerdings ein elektronisches Zertifikat nötig, sodass du dem Finanzamt die Sicherheit gewähren kannst, dass auch wirklich nur du Zugriff auf deinen ElsterOnline Login hast. Bist du authentifiziert, gilt das elektronische Zertifikat wie eine digitale Unterschrift.

 

So bekommst du dein ElsterOnline Zertifikat

Im Online-Portal von ELSTER kannst du dir einen Account erstellen und auch gleich im Anschluss dein Zertifikat für die Steuererklärungssoftware ELSTER bestellen kannst. Somit kannst du deine UStVA über das Zertifikat elektronisch authentifiziert direkt an dein zuständiges Finanzamt übermitteln.

Achtung: es kann bis zu 14 Tage dauern, bis du dein Zertifikat erhältst, sodass du selbst die Umsatzsteuervoranmeldung übermitteln kannst. Also wer spät dran ist, geht besser direkt den Weg der Übermittlung der Umsatzsteuervoranmeldung ohne ELSTER-Zertifikat. 

UStVA ohne ElsterOnline ans Finanzamt übermitteln

Mit der Buchhaltungssoftware FastBill kannst du die Voranmeldung ohne ElsterOnline beim Finanzamt abgeben. Der Vorteil: Du benötigst kein Zertifikat von ELSTER und kannst direkt loslegen. Außerdem ist das Formular auf das Wesentliche reduziert und mit Erklärungen versehen. So gelingt die Umsatzsteuervoranmeldung ohne Steuervorwissen und du sparst Zeit und Nerven!

Jetzt UStVa übermitteln 

Spare jetzt Zeit bei der Umsatzsteuervoranmeldung und teste das Buchhaltungsprogramm FastBill 14 Tage kostenlos! Mit nur 3 Klicks ermöglichen wir dir die Voranmeldung an dein Finanzamt!

Häufig gestellte Fragen zur Umsatzsteuervoranmeldung

Was ist die Umsatzsteuervoranmeldung?

 

Die Umsatzsteuervoranmeldung müssen Unternehmen an das zuständige Finanzamt stellen, sofern sie nicht unter bestimmt Ausnahmeregelungen fallen. Dabei werden unterjährig Umsatzsatzsteuerbeträge bzw. Vorsteuerbeträge an das Finanzamt abgeführt und am Ende des Jahres mit der Umsatzsteuerjahreserklärung verrechnet. Die Voranmeldung kann dabei monatlich oder im Kalendervierteljahr gestellt werden.

 

 

Warum gibt es die Umsatzsteuervoranmeldung?

 

Für Unternehmen ergibt sich durch die Vorauszahlung eine Planungssicherheit, da am Ende des Jahres keine unerwartet hohe Umsatzsteuerzahllast entstehen. Das Finanzamt schützt sich durch die unterjährige Zahlung vor Zahlungsausfällen von Unternehmen und hat gleichzeitig den Zinsvorteil gegenüber einer jährlichen Zahlung.

Wann bin ich von der Umsatzsteuervoranmeldung befreit?

 

Von der Voranmeldung befreit bist du, wenn eine der folgenden Regelungen für dich gelten:

  • du zählst fällst § 19 UstG unter die Kleinunternehmerregelung
  • du gehörst zur Berufsgruppe der Ärzte, Physiotherapeuten oder Versicherungsmaklern
  • deine Zahllast der Umsatzsteuer lag im vorherigen Jahr bei unter 1.000 Euro

Um sicher zu gehen, dass du von der Umsatzsteuerpflicht befreit bist, solltest du das zuständige Finanzamt kontaktieren, um dich vor Säumniszahlungen oder einer Steuerprüfung zu schützen.

Wann ist die Voranmeldung fällig?

 

In den ersten beiden Jahren nach der Gründung eines Unternehmens muss die UStVA monatlich erfolgen. Stichtag für die Übermittlung und die Zahlung ist jeweils der 10. des Folgemonats. Liegt die monatliche Zahllast nach diesen beiden Jahren bei unter 7.500 Euro, kann der Voranmeldungszeitraum auf eine quartalsweise Zahlung verlängert werden.

Was passiert bei verspäteter Vorauszahlung der Umsatzsteuer?

 

Wird der Vorauszahlungszeitraum nicht eingehalten kann es zu Säumniszuschlägen auf die Umsatzsteuerbeträge kommen. Außerdem kann vom Finanzamt dann eine Steuerprüfung angeordnet werden.

Was ist der Unterschied zwischen Umsatzsteuervoranmeldung und Umsatzsteuererklärung?

 

Bei der Umsatzsteuervoranmeldung werden bereits unterjährig Umsatzsteuerbeträge an das Finanzamt abgeführt. Die Umsatzsteuererklärung erfolgt am Ende des Jahres. Hierbei werden die gezahlten Beträge mit der restlichen Umsatzsteuerschuld verrechnet.

Umsatzsteuervoranmeldung abgeben - wie wird sie übermittelt

 

Um die UStVA an das Finanzamt zu übermitteln, kannst du zum einen ElsterOnline nutzen. Hierfür benötigst du das Elster Zertifikat, dass dich elektronisch authentifiziert und sicherstellt, dass du berechtigt bist die Meldung an das Finanzamt zu übermitteln. Der zweite Weg ist die Anmeldung über dein Buchhaltungsprogramm zu senden. Damit benötigst du kein Zertifikat und kannst schnell und einfach deine Voranmeldung übermitteln. Teste dafür jetzt 14 Tage kostenlos FastBill!